• Homepage  • Spende  • Mitgliedschaft  • Anfahrt  • Kontakt  • Sitemap  • Impressum  
Flowmedia GmbH

Nacura

Petra


Ich bin die Pflegestelle der 18-jährigen Katzen-Omi Petra und kann hoffendlich etwas Licht ins Dunkel bringen.

Anfang Oktober habe ich dem Tierheim angeboten, eine Katze zu übernehmen, die dringend eine Pflegestelle braucht. Mir wurde Petra anvertraut. Leider konnte ich sie nicht sofort mitnehmen, weil ich in den Herbstferien den Hund meines Schwagers betreuen sollte. Zu dem hatte Petra einen starken Schnupfen, wegen dem sie in der Tierarztpraxis behandelt werden musste. Petra mußte also noch ein paar Tage abwarten, bis sie umziehen konnte.

In der Zeit wurde Frau R. (Politikerin aus L.) auf Petra aufmerksam. Sie kam ins Tierheim, um Petra, für Frau S.( Redakteurin bei der Lippischen Wochenschau) zu bekommen. Im Tierheim wurde ihr mitgeteilt, daß Petra schon einen Pflegeplatz hat, Frau S. aber gerne eine andere Katze bei sich aufnehmen könnte. Beide Damen waren aber völlig fixiert auf Petra, das Schicksal anderer Katzen interessierte sie nicht. Nachdem sie Petra nicht bekommen konnten, erschien am 12.10.09 ein unschöner Bericht in der Lippischen Wochenschau, geschrieben von Frau S. In dem wurde berichtet, daß Petra zwangsernährt würde, sie nicht mehr leben möchte, das Tierheim sie aber nicht sterben läßt. Außerdem gab es einen Aufruf, wer Petra bei sich aufnimmt, um ihr das Leben zu retten. Beide Damen, Frau S. und Frau R. waren informiert, daß Petra schon lange einen Pflegeplatz sicher hatte. Und sie wußten, daß Petra aufgrund eines Schnupfens wenig Appetit hatte, und in tierärztlicher Behandlung ist. Aus welchen Gründen werden absichtlich solche verdrehten Informationen und unterschlagenen Tatsachen in der Öffentlichkeit verbreitet? Angekratzter Stolz der beiden Damen, weil sie Petra nicht bekommen haben? Sie haben beide ihren Job benutzt, um dem Tierheim zu schaden. Frau S. mit dem Bericht, und Frau R., um sich beim Landrat zu beschweren.

Ich danke allen tierlieben und hilfsbereiten Menschen, die Petra aufgrund dieses Berichtes helfen wollten. Und sie sich verständlicherweise über "die Behandlung" von Petra aufgeregt haben. Leider wurde hier persönliche Rache auf dem Rücken der Tiere, und auf dem Rücken der tierlieben, hilfsbereiten Menschen ausgetragen. Ich hoffe, die Hilfsbereitschaft bleibt erhalten, für den Fall, daß eine andere Katze Ihre Hilfe braucht.

Um alle zu beruhigen:

Petra ist seit dem 19.10. bei mir. Sie stolzierte aus der Transportbox, nahm meine Wohnung in Beschlag, sagt meinen Katzen, wo es lang geht, frißt und trinkt gut, und sie genießt jede Streicheleinheit. Sie ist eine ganz liebe, ruhige Katze, die man einfach liebhaben muß. Petra wird hoffendlich noch eine lange, schöne Zeit bei mir haben. Sie bleibt so lange, bis sie irgendwann für immer einschläft.

Ich danke nochmal allen für Ihre Sorge um Petra!

Liebe Grüße

Simone Wüllner

 

zurück zu Glück gehabt

Zum Seitenanfang



Zum Seitenanfang



Zum Seitenanfang



Zum Seitenanfang

 
   

Wählen Sie sich Über die beiden Links bei Amazon und/oder Zooplus ein, dann erhält das Tierheim Gütersloh durch Ihre Bestellung einen Bonus. Vielen Dank!

Tierbedarf, Futter, Tierzubehör günstig kaufen bei zooplus Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten