• Homepage  • Spende  • Mitgliedschaft  • Anfahrt  • Kontakt  • Sitemap  • Impressum  
Flowmedia GmbH

Nacura

Obelix - seine letzte Geschichte


Obelix wurde im Rheda Forst gefunden, völlig desorientiert lief der ca. 10Kg schwere Kater dort umher. Eine gute Seele fand ihn & brachte ihn in das Tierheim von GT.

Hier wurde schnell klar- Obelix ist blind, viel zu schwer & hat Probleme mit seinen Nieren. Andere Katzen oder Hunde konnte er nicht leiden, was wohl darauf zuschliessen lässt, dass er in einzelhaltung lebte & dort nie raus kam. Somit musste Obelix in eine Pflegestelle. Leider konnte er hier nicht unbeaufsichtigt nach draußen & seine Pflegemutter hatte aus beruflichen Gründe nicht so viel zeit für ihn.

 

Also, griff ich zum Telefon & vereinbarte einen Termin um Obelix besuchen zugehen. 

Ich freute mich wahnsinnig auf den „dicken“ & lernte ihn als sehr schmuse-bedürftigen Kerl kennen. Ein Kater, welcher sich trotz seine Behinderungen an nichts stören liess. 

Seine Pflegemutter berichtete, Obelix sie zeitweise fordernd (fast herrisch ;)) zwickt, wenn es nicht nach seiner Nase geht, benötigt Spezielles Nierenfutter, regelmäßige Tierarztbesuche & beschlagnahmt das Sofa. 

Ich hatte mich verliebt..

 

Als ich zuhause ankam, machte ich mir lange Gedanken, reicht meine Katzenerfahrung für diesen doch sehr „starrsinnigen“ & „resoluten“ Kater? Kann ich ihn mit seinem „Handiecap“ fordern & ihm die Aufmerksamkeit bieten, welche er verdient..? ABSOLUT! 

 

Obelix zog bei mir ein!

 

Er fand sich unglaublich schnell in der neuen Umgebung zurecht & hatte schnell seinen Lieblingsplatz in meinem Bett gefunden :) er bekam ein eigenes Kopfkissen & konnte auf den Balkon, wann er wollte.

Wir gewöhnten uns schnell aneinander & er fing an auf meinen Möbelstücken rumzuklettern, sobald ich auf dem Sofa saß, legte er sich auf meinen Bauch & genoss die Menschliche Nähe ungemein. 

Fremde,(vorallem Herren von der Telekom ;)) wurden unter die Lupe genommen & wenn es sein musste mit einem Hieb, einem Fauchen & einem „zwicken“ darauf hingewiesen, dass der „Hausherr“ doch auch begrüßt werden wolle :D

 

Obelix hat mich nie gebissen, oder angefaucht oder mich in irgendeiner Art „gemobbt“, wir haben uns wunderbar ergänzt!

 

Durch einen Schicksalsschlag mussten wir beide bei meiner Mutter einziehen. Hier lebten 4 Menschen & der Großer Bernhardiener Rüde,Walter.

 

Ich machte mir viele Sorgen ob es mit den beiden wohl klappen könnte, doch das alles umsonst.

 

Nachdem wir zwei umgezogen waren machte Obelix, Walter sehr schnell klar wer hier der Chef ist & beide verstanden sich ausgezeichnet!!

 

Der Auslauf in den Garten war gewährleistet, Vögel wurden gejagt (mit geringem Erfolg;)), es waren immer spannende Menschen um ihn herum bei denen er sich seine Streicheleinheiten abholte und trotzdem begrüßte er mich jeden Tag, sobald ich von der Arbeit kam & forderte meine Aufmerksamkeit. Er wurde sofort Teil der ganzen Familie!

 

Eines Morgens, fiel mir auf, dass Obelix nichts gefressen hatte, seine Genau abgewogene Ration Nierenfutter war unberührt. Ich machte mir Sorgen & rief in der Tierarztklinik an. Am selben Tag sind wir 2 hingefahren, Obelix bekam Blut abgenommen & seine Nierenwerte waren Katastrophal. Mein „Dicker“ musste 2 Tage dort bleiben. Jetzt machte ich mir wahnsinnige Sorgen, Ich konnte jederzeit anrufen & die Tollen Mitarbeiter der Praxis waren sehr verständnisvoll und beantworteten geduldig meine Fragen.

 

Ich bekam ihn zurück nach Hause! Obelix bekam hier jeden Tag von mir eine Infusion in das Unterhautfettgewebe, welche er sehr geduldig über sich ergehen ließ! Er fing wieder an zu fressen & mit dem Hund zu „zanken“, mein Kater war wieder zuhause!

 

Etwa 2 Wochen später, fing Obelix langsam an seine Hinterläufe nicht mehr richtig zu koordinieren, stellte erneut das fressen ein, roch urämisch & schlief den ganzen Tag auf meinem Schoß. 

Es war Sonntag Mittag, ich rief in der Tierklinik an. Obelix gefiel mir immer weniger & ich konnte sein Leiden förmlich spüren. 

Wir zwei bekamen einen Notfalltermin & konnten sofort kommen.

 

An diesem Sonnigen Nachmittag ist Obelix eingeschlafen & nicht mehr aufgewacht.

 

Unendlich traurig, doch voller Dankbarkeit habe ich jeden Weg immer gern mit ihm gemeistert, so auch seinen letzten.

 







 

 

 

Obelix liegt jetzt auf einer Leichten Erhöhung unter einem Baum. 

Wenn die Sonne scheint liegt er im Halbschatten, Er schützt vor Regen & Vögel zwitschern, die Ems ist nicht weit entfernt, ein schöner Platz.

Zuletzt würde ich gern ein Zitat meiner Mutter anbringen:“ Es gibt wohl keinen anderen Menschen auf der Welt, der so gut mit diesem Kater klar gekommen ist wie du, vielleicht liegt es daran, dass ihr euch so ähnlich seit!“ 

Anna Frischholz




 
   

Wählen Sie sich Über die beiden Links bei Amazon und/oder Zooplus ein, dann erhält das Tierheim Gütersloh durch Ihre Bestellung einen Bonus. Vielen Dank!

Tierbedarf, Futter, Tierzubehör günstig kaufen bei zooplus Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten