Attila kam als Fundkater aus Herzebrock-Clarholz zu uns. Er war leider weder kastriert noch gekennzeichnet, dies haben wir nachgeholt.

E zeigt uns deutlich, dass er uns Menschen zum Leben nicht braucht.

Er möchte Mäuse fangen, sich im Gras wälzen und über Felder ziehen. Mit viel Geduld kann man ihn vielleicht irgendwann anfassen aber er möchte gerne sein eigenes Ding machen und erstmal nicht die Zeit mit uns Menschen verbringen.

Das sollten Höfe oder Anwesen in verkehrsberuhigter Lage sein, wo man einen lichtdurchlässigen Raum zum Festsetzen für 3-4 Wochen hat und wo die Katzen in Ruhe ohne vom Menschen genötigt zu werden ihrem Job als Mäusefänger nachgehen können. Natürlich sollte auch nach dem Festsetzen immer ausreichend Futter und Wasser, sowie ein Dach über dem Kopf vorhanden sein. Für weitere Informationen melden Sie sich bitte im Katzenhaus.

 

 

Fragebogen zum Download:

 

zurück zur Übersicht