Die drei Schwestern wurden, als sie noch kleiner waren, zusammen mit ihrer Mama Mietzi eingefangen und zu uns gebracht.

Hier bei uns haben sie sich erst ein Zimmer mit Mama Mietzi geteilt und sind dann, als sie Mama nicht mehr brauchten, in eine Kittenstube zu gleichaltrigen Katzenkindern gekommen.

Jetzt, eine Weile später, sind die drei vollständig geimpft und genießen das Leben in der Katzenstube sehr.

Ihre anfängliche Scheu gegenüber den Menschen haben sie nun fast vollständig abgelegt. Mittlerweile spielen sie mit den anderen Katzenkindern und auch mit uns Pflegern oder den Katzenstreichlern. Sie warten zusammen mit den anderen Katzenkindern morgens an der Tür auf die Pfleger mit dem Essen und sind auch sonst immer fröhlich dabei. Sie lieben das Spielen mit den Spielangeln, aber auch mit allem anderen lässt es sich gut beschäftigen.

Vom Wesen her sind die drei Schwestern äußerst entspannt, aber auch sehr neugierig. Aus diesem Grund sollten die drei auf jeden Fall mindestens zu zweit oder zu einem Katzenkumpel in ihrem Alter vermittelt werden.

 

Für die drei kleinen Mäuse könnten wir uns sowohl eine Wohnungshaltung (ab 100 m²) als auch Freigang vorstellen, wobei sie dann bis zur Kastration mit 6 Monaten erst einmal im Haus bleiben müssten.

 

Fragebogen zum Download:

 

zurück zur Übersicht