Malte hat bisher in einer Familie gelebt, war damit aber überfordert. Er braucht es eher ruhig und übersichtlich und ist in einem Ein- bis Zwei-Personenhaushalt daher besser aufgehoben.

Seinen Bezugspersonen gegenüber ist er aufmerksam und kontaktfreudig, sucht die Nähe und holt sich auch seine Kuscheleinheiten ab. Er geht gerne spazieren und braucht die Bewegung auch dringend. Malte ist allerdings kein sportlich ambitionierter Hund. An konzentrierter Nasenarbeit und Futtersuchspielen hat er großes Interesse.

Malte ist ein sehr unsicherer Hund, der gerne den Überblick behält und zu territorialem, teils kontrollierendem Verhalten neigt. Diese Aufgabe stresst ihn allerdings sehr, sodass er in aggressives Verhalten umschlagen kann. Für sein Wohlbefinden sind klare Regeln und zuverlässige Menschen, die selbst Verantwortung und Führung übernehmen, das Wichtigste, denn dann kann Malte der entspannte Hund sein, der er eigentlich ist und kann Spiel, Spass und Kuscheleinheiten auch genießen.

Wenn Besuch kommt, braucht Malte einen sicheren Rückzugsort. Da es in der Vergangenheit nötig war, hat Malte gelernt, einen Maulkorb zu tragen. Die neuen Besitzer sollten bereit sein, diesen, besonders in den ersten Monaten, auch regelmäßig im Alltag zu nutzen.

Malte ist leinenführig, stubenrein und beherrscht die Grundkommandos.

Wenn Sie Malte kennenlernen möchten, melden Sie sich gerne direkt bei uns in der Hundeabteilung!

 

 

zurück zur Übersicht