Mariechen wurde uns als Fundtier in einem beklagenswerten Zustand zu uns gebracht. Wochenlang tauchte sie immer wieder im Garten der Finderin auf, bis diese sie ins Tierheim bringen konnte.

Sie hatte ein Verletzung am Auge, sowie diverse Blessuren im Gesicht. Zudem wurde beim Eingangscheck festgestellt, dass sie trächtig war. Sie zog in eine Pflegestelle des Tierheim um zu genesen und in Ruhe und Geborgenheit ihre Babys zu bekommen.

Am 15.09. war es dann soweit, abends um 23:00 Uhr kam die kleine schildpattfarbene Minnie zu Welt. Ihr Bruder Micky und die kleine Mausi wurden in den frühen Morgenstunden des 16.10. geboren. Alle drei Kinder wurden vorbildlich von Mama versorgt und sind gesund und munter. Auch Mama Mariechen ist vollends genesen und optisch kaum wieder zu erkennen.

Nun sind alle bereit, bald in ihr eigenes Heim zu ziehen. Da Mama Mariechen panische Angst vor Hunden hat und wohl auch schlechte Erfahrungen mit anderen Katzen, soll sie mit einem ihrer Kinder ausziehen dürfen. Sie ist noch recht jung, wir schätzen sie auf 1,5 bis 2 Jahre alt und sehr verspielt. Gerne tobt und spielt sie mit ihren Kindern oder spielt mit dem Federwedel. Wir können uns gut vorstellen sie mit ihrem Sohn Micky zu vermitteln.

Mariechen ist sehr verschmust und liebt die Menschen sehr. Sie lässt sich gerne bürsten und den Bauch kraulen.

Wir denken das sie auch gut in reiner Wohnungshaltung mit eingenetztem Balkon oder in einem Haus mit sicherer Terrasse klarkommen würde. Ansonsten suchen wir Freigang in verkehrsberuhigter Lage.

 

Bei Interesse füllen Sie bitte den Fragebogen aus oder rufen im Katzenhaus an. Dann wird ein Termin mit der Pflegestelle vereinbart.

 

 

 

Fragebogen zum Download:

 

zurück zur Übersicht